Das Coronavirus ist in diesem Jahr die Ursache für den Ausfall großer Sportereignisse oder Volksfeste auf der ganzen Welt. Dadurch gibt es unzählige Traditionen, die meist schon Jahrzehnte oder länger bestand haben, welche in diesem Jahr erstmals ausgesetzt werden müssen.

Kerwebaum

Auch in unserem Ort kann man das spüren, so hätte am letzten Wochenende z.B. die diesjährige Kerwe stattfinden sollen. Solche Aktivitäten halten das Dorfleben für gewöhnlich am Leben und sorgen für Abwechslung im Alltag. Doch jeder wird in diesem Jahr erfahren müssen wie wichtig eine ansonsten funktionierende Dorfgemeinschaft mit Ihren Institutionen und Vereinen für die Gesellschaft ist.

SchildEinige Kollegen der Feuerwehr sowie die Frauengemeinschaft haben sich jedoch etwas überlegt: Eine Tradition wollen wir in diesem Jahr nicht brechen. Wir wollen unseren Kerwebaum stellen, ob mit oder ohne Kerwe!

Dieses Vorhaben wurde dann pünktlich am letzten Freitag auch in die Tat umgesetzt und neben dem Kerwebaum haben es sich auch 2 Puppen mit Ihrem Schild auf dem Dorfplatz gemütlich gemacht.

„Kä Kerwe in de Corona-Zeit – mir bleibe alle dehäm ehr Leit! 2021 hoffe mer s´bescht – für unser 20. Grenzlandfescht“

Mit diesem Gedanken hoffen wir auf ein baldiges Ende der aktuellen Situation und ein Jahr 2021 mit einem vielleicht wieder etwas gefüllteren Kulturkalender.


News nach Jahren